Drucken


logo Nauroth
Line
 
Der Ortsteil Nauroth liegt auf einem Höhenzug der Mittelgebirgs- landschaft des nordöstlichen Untertaunus und ist mit ca. 620 Einwohnern der drittgrößte Ort der Großgemeinde Heidenrod.

Der Ort ist eingebettet in ausgedehnte Feld-, Wald- und
Wiesengebiete.

Die räumliche Nähe zu den Weinanbaugebieten Rheingau und
Mittelrhein, der Loreley, sowie zum Aar- und Lahntal tragen erheblich zum Freizeitwert des Ortsteiles bei.

 Nauroth Ortslage
Um das Dorf erstreckt sich ein umfangreiches, weitverzweigtes und gutausgebautes
Wanderwegenetz mit einer hohen Anzahl von Ruhebänken.

Urkundlich wurde Nauroth unter dem Namen "Neurot" 1335 erstmals erwähnt. Jedoch kann davon
ausgegangen werden, dass der Ort wesentlich früher durch Rodung gegründet wurde.

Bis 1964 wurde in Nauroth in zwei Gruben rheinischer Schiefer abgebaut. Die Grube "Meiers
Hoffnung" dient heute der Wasserversorgung das Terrain der Grube "Rosit" ist rekultiviert
und heute ein Naturschutzgebiet.

Männergesangverein, Feuerwehr, Sportverein, Frauengruppe, Verkehrs- und Verschönerungs-verein, Senioren- und Jugendclub und verschiedenen Kegelclubs sorgen für ein reges Vereinsleben.

Besondere jährliche Höhepunkte sind das Schlachtfest, die Kappensitzung, das Preiskegeln,
das Lindenfest, die Schlauchwurfmeisterschaft, der Liederabend, die Naurother Biertage und
die Jahresabschlußdisco.

Erwähnenswerte Gebäude sind das ehemalige Rathaus und die kath. Rundkirche.


 Nauroth Kath. Kirche
 
 
Alle Veranstaltungen aus Nauroth finden Sie im Veranstaltungskalender unter Aktuelles.
 

Gemeindekarte Nauroth 
 

   
image image