Drucken


logo Grebenroth
Line
 
Das nördlich von Gronau gelegene Dorf wird ebenfalls um 1250 als "Grevenrod" erwähnt. Auch hier wohnten Bedienstete des Hofgutes. Die Siedlung erstreckt sich parallel zum Bärbach, am südöstlichen Ausgang ist ein (mehrfach neu gefaßter) Sauerbrunnen vorhanden.
 
Das Kloster am Fuß des Altenberges wurde wahrscheinlich um 1130 als Hauskloster der Grafen von Katzenelnbogen von Siegburger Benediktinermönchen gegründet und 1252 erstmalig urkundlich als "Grunowe" (grüne Aue) erwähnt. Es war damit nach St. Goar das älteste Kloster der Niedergrafschaft, geistiges und wirtschaftliches Zentrum. 1479 fiel es nach Aussterben der Katzenelnbogener Grafen an die Landgrafschaft Hessen.
 
1527 wurde hier auf einer Synode durch Adam Krafft, einem Schüler Luthers und Hofprediger Philipps des Großmütigen, die Reformation im Gebiet eingeleitet.
 
Kirche Altenberg
1537 folgte die Auflösung des Klosters durch Landgraf Philipp von Hessen, 1542 wurde es in
ein Hohes Landeshospital für Männer umgewandelt. Noch in dieser Zeit besaß Gronau u. a. 391
Morgen Ackerland, Gärten und Wiesen, Weinbesitz am Rhein, 60 Waldstücke, einen auswärtigen
Klosterhof, 4 Mühlen und Hof- und Lehngüter in 42 Ortschaften. Innerhalb der Umfassungsmauer sollen sich 19 Gebäude befunden haben. Nach dem 30-jahrigen Krieg wurde die beschädigte Klosteranlage als Hofgut verpachtet, später verkauft. Im 19 Jh. wurde eine Schule für das Kirchspiel Egenroth eingerichtet. Die Kirche diente bis 1813 dem Gottesdienst.
 
Der Altenberg, nahe dem Kloster Gronau zwischen den Dörfern Grebenroth und Egenroth gelegen, besaß schon früher eine Mittelpunktfunktion. Das Benediktinerkloster Gronau ließ an der alten Gerichtsstätte (Dietrod in monte) eine Pfarrkirche errichten, die dem hl. Michael geweiht war. Es gab ein Amt und ein Gericht Altenberg, zu dem zahlreiche umliegende Gemeinden zählten und das noch 1494 Erwähnung fand, außerdem wurde bis 1794 hier Markt gehalten.
 
Nach der Reformation (um 1527) gehörten zum "combinierten Kirchspiel Altenberg und Gronau" die Dörfer Egenroth, Grebenroth, Langschied, Martenroth und Mappershain. 1594 wurde eine
Schule für das Kirchspiel auf dem Altenberg errichtet.
 
Durch den 30-jahrigen Krieg verlor dieses religiöse, politische and kulturelle Zentrum an Bedeutung, die baufälligen Gebäude wurden abgetragen. Die Schule wurde nach Gronau verlegt, das Pfarrhaus 1726 in Egenroth neu errichtet.

 Ortslage Grebenroth


Gemeindekarte Grebenroth

 


Alle Veranstaltungen aus Grebenroth finden Sie im Veranstaltungskalender unter Aktuelles.
image image